• 8786546 l
  • 6033790 l
  • weisse elster
  • 13492398 l

5. BIM-Frühstück

Im Fokus der Veranstaltung stand das digitale Planen für die Akteure der Wertschöpfungskette Bau und die Einbettung dessen in die Umsetzungsstrategie des Bundes.

Dipl.-Inf. M. Kluge, Projektleiter der planen-bauen 4.0 Gesellschaft zur Digitalisierung des Planens, Bauens und Betreibens mbH aus Berlin berichtete zur Umsetzung des BIM-Stufenplans des BMVi und den Projekten der planen-bauen 4.0 zur bundesweiten Umsetzung und Implementierung von der Modellierungsmethode BIM.

Dipl.-Ing. J. Burkhardt, Ingenieur bei der BAU-CONSULT HERMSDORF Gesellschaft beratender Ingenieure mbH, leitete mit dem Kurzreferat "BIM ist mehr als CAD - Digitales Planen im Büroalltag" zu einem regen Meinungsaustausch zu Vorteilen und Mehrwerten, aber auch zur Diskussion von Problemen, Herausforderungen, Herangehensweisen und Hürden, die mit der BIM-Methode einhergehen können, über. Vor allem die Anwendung von digitaler Gebäude- bzw. Tiefbaumodellierung im Zusammenwirken mit öffentlichen Auftraggebern stellt derzeit eine wesentliche Hürde für die ganzheitliche Implementierung der Methode BIM dar.

Termine:

12. Juni 2018, geotechnik heiligenstdt gmbh

20. September 2018, FH Erfurt

logo

MITGLIEDER LOGIN

Ingenieurkammer Thüringen | Gustav-Freytag-Straße 1  | 99096 Erfurt  | Tel.: 0361 228730  | Fax: 0361 2287350 | E-Mail: info@ikth.de

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok