• weisse elster
  • Saalebruecke
  • fassade

Implementierung von BIM in den Arbeitsprozess | Fördermöglichkeit der KfW

Die KfW bietet seit dem 01.07.2017 mit dem „ERP-Digitalisierungs- und Innovationskredit“ die Möglichkeit, für Digitalisierungs- und Innovationsvorhaben - und damit für die Implementierung der BIM-Methode in die Arbeitsprozesse von kleinen und mittelständischen Büros - zinsgünstige Kredite zu bekommen.  Gefördert wird die Digitalisierung von Produkten, Produktionsprozessen und Verfahren – beispielsweise die Vernetzung der Produktionssysteme unter dem Stichwort Industrie 4.0. Auch Maßnahmen zur Ausrichtung der Unternehmensstrategie bzw. Unternehmensorganisation auf die Digitalisierung können begleitet werden. Antragsberechtigt sind Freiberufler und gewerbliche Unternehmen, die länger als 2 Jahre am Markt sind.

Die Bundesingenieurkammer hat bereits frühzeitig darauf hingewiesen, dass die Einführung von BIM in die Planungsprozesse (auch) mit einem großen Investitionsaufwand insbes. für die kleineren Bürostrukturen verbunden ist. Insofern ist es aus unserer Sicht sehr erfreulich, dass es nun auch bundesweite Fördermöglichkeiten gibt. 3

Weitere Informationen 

https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/

Merkblatt KfW

logo

MITGLIEDER LOGIN

Ingenieurkammer Thüringen | Gustav-Freytag-Straße 1  | 99096 Erfurt  | Tel.: 0361 228730  | Fax: 0361 2287350 | E-Mail: info@ikth.de